#1

Clara & Daniel || Just a friendship

in Flashback 07.08.2016 17:30
von Daniel Wortham • 44 Beiträge

Daniel hatte heute seinen freien Abend, daher hatte er bei seiner guten Freundin @Clara Oljesja Anderson angerufen um mit ihr Essen zu gehen. Lange waren die Beiden schon nicht mehr ausgegangen und so dachte sich der Detective, sie zu kontaktieren. Da man Clara nicht lange zu etwas überreden musste, hatten sie sich schnell geeinigt. Zu Hause hatte sich Daniel noch schnell rasiert und seine Haare gemacht, eher er in seinem Camero zu der Anderson fuhr. Bevor er Clara kennen gelernt hatte, war er mit ihrem Bruder Adrian in Kontakt gekommen. Durch die Arbeit der beiden Männer, waren sie zu mehreren Treffen gekommen und schließlich hatte sich eine Freundschaft entwickelt. Einen Abend waren sie Privat in einer Bar gewesen, wo auch seine Schwester Clara dazu gekommen war. Die Chemie zwischen ihnen hat schnell gestimmt und so hatte er eine neue Freundin dazu gewonnen. Das war nun einige Jahre her und noch immer schätzte der 36 Jährige die Jüngere sehr.
Vor ihrem Haus angekommen, stieg er kurzerhand aus dem Wagen um bei ihrem Namensschild zu klingen. Lange musste er nicht auf die Brünette warten, die meist sehr Pünktlich war. Eine herzliche Begrüßung mit Umarmung und einen Kuss auf ihrer zarten Wange durfte da nicht fehlen. Da Daniel eher der Romantiker war, in vielerlei Hinsicht, öffnete er ihr natürlich die Tür zu seinem dunklen Wagen und schloss diese hinter ihr, eher er selber wieder auf der Fahrerseite einstieg und die beiden zum Restaurant brachte. Nachdem Essen würden sie sich sicherlich noch an die Bar setzten und ein paar Drinks zu sich nehmen. "Wie geht es dir? " fragte er nun. Es war eine Standard fragte, die jeder eigentlich mit Gut beantwortete, doch bei Clara wusste er das sie ehrlich antworten würde, auch wenn etwas nicht Inordnung sei. "ich dachte wir könnten nächste Woche einen Abstecher in die Stadt machen. Ich habe einen Tag frei und brauche sowie neue Sachen." ließ er dann in das Gespräch einfließen. Es wäre nicht das erste Mal, das sie zusammen einkaufen gehen würde. das erste Mal war er etwas skeptisch gegenüber der Sache gewesen mit einer Frau shoppen zu gehen. Doch Clara erwies sich als einen angenehmen Bummler und hatte ebenso einen guten Geschmack. Ihr hatte er auch seine neuen Schuhe zu verdanken, die der Vater erst nicht kaufen wollte. Mittlerweile waren es sogar seine Lieblingsschuhe geworden. Auf dem Parkplatz des Restaurants fuhr er gerade Wegs hinauf und führte seine Freundin dann hinein. Ein Tisch am Fenster hatte er sich reservieren lassen, da er gern mal einen Blick nach draußen warf.


nach oben springen

#2

RE: Clara & Daniel || Just a friendship

in Flashback 16.08.2016 00:42
von Clara Oljesja Anderson • 14 Beiträge

Clara hatte einen langen, doch recht anstrengenden Tag. Sie dachte immer, dass sie ein tolles und leichtes Leben haben könnte, wenn sie in einer Wunschagentur Menschen glücklich machte, aber es zeigte sich heute wieder einmal, wie unzufrieden manche Menschen in ihrem Leben doch waren.
Daher kam der Anruf von ihrem guten Freund Daniel heute wie gerufen und er rettete ihr sogar ein wenig den Tag, ehe sie Feierabend machen konnte. Der Detective war zwar etwas älter, als sie. Aber das das änderte nichts an der Tatsache, dass sie sich so gut verstanden, dass sie oft eine Sprache sprachen. Es war eine ehrlich und offene Freundschaft, in der man nichts schön reden musste. Leider war das auch oft das Problem an Freundschaften zwischen Frauen. Sie waren viel zu empfindlich für die Wahrheit und bei Daniel und ihr gab es eben nur einen empfindlichen Part und den konnte Daniel bis heute immer gut händeln.
Eine Stunde, ehe Daniel da sein wollte, kam Clara zu Hause an und nutzte die Zeit um sich für den Abend zurecht zu machen. Das Make up wurde aufgefrischt, Pafrüm nachgetragen und gerne auch etwas mehr, als im Büro. Zudem konnte sie unmöglich in ihrem Hosenanzug los gehen und endschied sich statt dessen für das schlichte, kleine Schwarze. Clara zog gerade noch ihren Lippenstift nach, als es pünktlich an der Tür klingelte. Wie von alleine schlich sich ein Lächeln auf ihre Lippen und sie nahm sich noch rasch ihre kleine Tasche, ehe sie die Tür öffnete und Daniel mit einem herzlichen Umarmung samt einem Kuss auf die Wange begrüßte "Hallo. Jetzt geht es mir gut und dir? Wie war dein Tag?" ihre Antwort war nicht mal gelogen. Sie konnte den stressigen Tag sofort mit seiner Umarmung ablegen und sich vollkommen entspannen und auf den gemeinsamen Abend mit ihm freuen.
Sie wusste, dass protestieren bei ihm nichts brachte, also hatte sie sich schnell daran gewöhnt, dass Daniel zu den Männern gehörten, die ihr die Türen aufhielten. Und sie tat ihm mittlerweile auch den Gefallen es ihn machen zu lassen, ohne das er ein Murren von ihr hörte. Ja, so mancher Mann konnte sich durchaus eine Scheibe von ihm abschneiden.
Kaum, dass sie sich angeschnallt hatte, fuhr Daniel auch schon los. Er war eindeutig einer der besten Autofahrer, die sie kannte. Aber das konnte auch mit seinem Beruf zusammen hängen "Wann hast du denn frei? Dann könnte ich mir Zeit für dich nehmen" das liebte Clara an der Selbstständigkeit. Sie hatte alle Freiheiten, die mancher Angestellter nicht hatte und Shoppen mit Daniel stand auf ihrer Liste über dem Erfüllen der Wünsche von undankbaren Menschen "Was brauchst du denn? Oh.. in der Stadt hat ein neuer Herrenausstatter eröffnet. Dort sollten wir mal hin" mit Daniel zu shoppen war immer ein kleines Abendteuer und ein Wunder zugleich. Nicht mal mit ihren Brüdern würde sie shoppen gehen. Das war ihr viel zu anstrengend und die beiden waren eh viel zu eingefahren, wo hingegen Daniel gerne noch Sachen probierte und er konnte wirklich viel tragen!
Lange dauerte die Fahrt nicht, bis sie am Restaurant ankamen und Daniel sie hinein führte.Der Platz am Fenster überraschte sie nicht mal, im Gegenteil. Sie teilte seine Vorliebe für Fensterplätze und wer mochte es nicht Menschen zu beobachten? Natürlich nicht im negativen Sinne. Sie tat ihm auch den Gefallen ihr den Stuhl zurecht zu rücken, ehe sie sich setzte und ihre Tasche auf die kleine Fensterbank neben sich legte.

@Daniel Wortham


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brionny Lioncourt
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 640 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen