#16

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 02.07.2016 10:55
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Alex war sehr froh, dass er seinem Freund doch auf eine gewisse weise helfen konnte. Zumindest hatte Nikolaj seine Maske einmal fallen gelassen und gezeigt, wie schlecht es ihm wirklich ging. Vielleicht war dies der erste Schritt in die richtige Richtung. Die Idee mit dem Segeln war ihm gekommen, da er Nik bisher nie auf sein Boot mitgenommen hatte, es hatte sich einfach nie die Gelegenheit geboten. Aber das sollte sich nun ändern. „Alles klar, dann machen wir einen kleinen Ausflug auf den See. Und keine Angst, mein Freund, du wirst nicht enttäuscht werden. Erst einmal musst du auch nicht wissen, was genau du machen musst, aber ich werde dir schon das wichtigste zeigen.“ Er freute sich auf den Segeltrip mit seinem besten Freund und begann im Kopf schon einmal die Vorbereitungen. Immerhin war er lange nicht raus auf den See gefahren, seine Geschäfte hatten ihn leider davon abgehalten, doch nun würde er sich dafür eben Zeit frei schaufeln. „Hauptsache du wirst mir nicht seekrank.“ Bemerkte er mit einem leichten Grinsen. „Aber die Gefahr auf dem See ist da nicht so hoch, im Gegensatz zum Meer. Früher bin ich oft aus New York so geflohen, wenn mir die Stadt zu viel wurde, denn auf dem Meer kann man wirklich noch alleine sein.“ kamen die Erinnerungen an früher hoch. Das Boot war eigentlich sein Baby und er hatte es ganz schön vernachlässigt. „Und bring einen guten Whiskey mit, alles andere passt nicht zum Segeln!“ Ein gewisses Niveau musste man ja immerhin halten, das stand fest. „Ich werde alles vorbereiten, du musst mir nur einen Tag nennen, an dem wir los können. Ich werde mir die Zeit schon nehmen können, immerhin habe ich eine neue, fantastische Assistentin, die sich um alles kümmern kann, während ich unterwegs bin.“

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#17

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 04.07.2016 20:50
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

Das Gespräch mit seinem Freund war Balsam für seine Seele und als @Alexander Jaden meinte, das ihm der Ausflug gut tun würde, nickte er.Er selber war davon überzeugt, das es ihm gut tun würde, denn Freunde waren wichtig. Freunde waren wichtiger als Familie. Denn die, konnte man sich aussuchen. Denn im groben hätte er sich seinen Bruder @Adrian Anderson niemals ausgesucht. Nicht mal zum Schuhe putzen (sy Aiden , das musste sein^^)
" Ich bringe lockere Kleidung mit und Whiskey und ein paar gute alte Zigarren. " er war Nichtraucher und dennoch , bei besonderen Gelegenheiten, rauchte er.
Dann hörte er seinem Freund zu, das er früher immer mal wieder auf geflüchtet sei und mit seinem Boot aufs Meer gefahren war. " Vor wem oder was flüchtest du ? " Wollte er wissen, denn hatte sein Kumpel je Ärger oder Sorgen gehabt. Wenn ja, könnte er ihm ja davon auf See erzählen. " Kurz da drauf verließ Alexander sein Büro und sie machten einen Termin aus. Drei Wochen später .....



Zeitsprung


Er hatte eine Tasche gepackt und war mit dem Taxi zum Anlegesteeg gefahren. Alexander hatte ihm die Adresse und die Steeg Nummer bzw den Anlegeplatz genannt. Mit der Tasche marschierte er nun dort hin und blieb vor dessen -Schiffchen-^^ stehen " Kaptain Ahoi " meinte er nur zu ihm und sah zu ihm rüber. " Bitte um Erlaubnis an Board kommen zu dürfen " schmunzelte er und sah zu seinem Freund.


nach oben springen

#18

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 18.07.2016 18:22
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge
nach oben springen

#19

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 20.07.2016 11:36
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Alex hatte sich auf diesen Ausflug mit seinem besten Freund sehr gefreut. Zum einen würde diesen die Tour mit dem Boot sicherlich aufmuntern, zum anderen war er selbst viel zu lange nicht unterwegs gewesen. Hier in Toronto kam er einfach nicht dazu, raus auf den See zu fahren. In New York hatte er sich öfter eine Auszeit gegönnt. Er dachte zurück an Niks frage, vor was er flüchten wolle. Die Antwort darauf war nicht leicht gewesen, wusste er es selbst doch nicht genau. Manchmal musste er einfach raus aus allem, wollte den ständigen Druck nicht mehr spüren und das Boot bot dazu die beste Gelegenheit. Andere griffen in solchen Momenten zu Alkohol oder Drogen, aber das war nie sein Ding gewesen. Alex bevorzugte es, einen klaren Verstand zu haben, mal abgesehen von den üblichen Parties. Aber heute war es endlich wieder soweit an Bord zu gehen. Er hatte einiges an Proviant mit gebracht, was er nun zum Schiff brachte. Dort angekommen, verstaute er die Sachen in der Kajüte. Schon gestern war er hier gewesen, um zu checken, ob denn auch alles in Ordnung war, das Boot war in hervorragendem Zustand. Und sogar das Wetter spielte mit, die Sonne strahlte vom Himmel, dazu ein leichter Wind, perfektes Segelwetter. Plötzlich hörte er die Stimme seines Freundes vom Steg, er drehte sich dorthin um und grinste. „Erlaubnis erteilt, Leichtmatrose!“ Kurz wartete er noch bis Nik auf Deck angekommen war, dann begrüßte er diesen herzlich. „Und ich hoffe, du wirst nicht seekrank. Aber das Wetter ist gut, eigentlich sollte die Gefahr nicht bestehen. Dein Tasche kannst du erst einmal unter Deck packen.“ Zugleich zeigte er in die Richtung, in der sich der Eingang zur Kajüte befand.

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#20

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 20.07.2016 12:33
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

Er war gut drauf. Abgelenkt von seinen Gedanken und seinen Sorgen, ob er Noreen je wieder sehen würde. Er salutierte und kam an Board. " Matrose Anderson bereit zur Abfahrt " bei der Frage von @Alexander Jaden , ob er Seekrank wäre, musste er lachen. Wenn ich koche , dann sicherlich nicht und wenn du anständig segelst , dann sicherlich auch nicht. Und wenn doch , keine Sorge , ich werde über die Reling brechen, in Windrichtung " damit brachte er seine Tasche nach unten und schmierte sich etwas mit Sonnenmilch ein. Das er gut drauf war, das würde seinem Freund auffallen. Zum einen freute er sich auf den Ausflug und zum anderen lag es an @Peyton Lioncourt . Sie hatte ihm doch schon eine ganze Zeit seine dunkle Welt erhellt.
Er stellte die Sonnenmilch weg und sah sich um. " So wie es hier aussieht , machst du öfters solche Fahrten " bemerkte er und sah seinem Freund zu, wie dieser Fachmännisch die Taue einholte und was sonst noch zu tun war. Er war noch nie mit Alexander unterwegs gewesen. Jedenfalls nicht mit dessen Seegelboot. Oder nannte man so ein schon Segelyacht. Er sah in die Sonne und zog sich seine Sonnenbrille auf. " Was kann ich tun , außer dir bei der Arbeit zu zu sehen ? " scherzte er und sah seinen Freund an " Ich danke dir mein Freund " meinte er noch , denn er wußte wie kostbar die Zeit seines Freundes war.


nach oben springen

#21

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 06.08.2016 09:03
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Alex war froh, dass er seinen besten Freund dazu hatte überreden können,  mit ihm auf diesen Segeltrip zu gehen. Das würde sie beide auf andere Gedanken bringen.  Eigentlich lief es top in seinem Leben,  er hatte endlich eine Frau gefunden,  die er wirklich liebte. Zudem erwarteten sie beide Nachwuchs,  was bisher noch ein Geheimnis war. Aber Alex überlegte, dies heute zu ändern. Wem, wenn nicht seinem besten Freund sollte er davon erzählen?  Ob es seine Eltern überhaupt interessieren würde, dass sie ein Enkelkind  bekamen? Der Kontakt war lange abgebrochen,  außer zu seiner Schwester, aber auch dieser war sehr sporadisch.  Nun aber galt es in See zu stechen. Alex kannte alle Abläufe wie im Schlaf, so oft war er mit dem Schiff schon unterwegs gewesen. "Leider war ich in letzter Zeit viel zu selten hier. Aber ich hab jemanden,  der sich um die Yacht kümmert. " Womit er gleich zwei Fragen von Nik beantwortete. "Und momentan musst du einfach nur cool aussehen,  später kannst du mir vielleicht richtig helfen." lachend sah er zu seinem Freund,  dessen gute Laune ihm durchaus aufgefallen war. Kein Vergleich zu dem Nikolaj,  den er in dessen Büro vorgefunden hatte. Eher wieder der alte, den er von früher kannte. "Übrigens steht dir das Lachen gut, mein Lieber" war sein Kommentar dazu.

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#22

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 07.08.2016 01:25
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

Sein Freund fing direkt an, alles zu regeln. Er sortierte die Leinen und kurbelte hier und da. Das er einfach nur cool aussehen sollte, ließ ihn lachen. " Sehe ich nicht immer cool aus " scherzte er und ja, er konnte wieder etwas lachen. Das sein Freund meinte, das es ihm gut stand, ließ ihn kurz nachdenklich werden. Und ja, er hatte recht. Er musste zurück ins Leben, was er auch im Grunde tat. Schließlich hatte er immer wieder Spaß mit einer Studentin. Das würde er später seinem Freund sicherlich mal erzählen. Doch würden ihn die Neuigkeiten, die @Alexander Jaden für ihn hatten ebenso überraschen und ihn aber fröhlich stimmen. Er liebte Kinder und sein Freund Vater werden würde, würde er klasse finden. Das sich jemand zwischendurch um die Yacht kümmerte war wichtig und gut. Zu teuer war so etwas, als das es verrottet. Wann aber Alexander mit dem Geheimnis rausrücken würde, blieb abzuwarten. Also stellte er sich abseits und sah seinem Besten zu. Gleichzeitig sah er sich um , genoß das Ablegen und die Luft an Deck. Er war froh ihn an seiner Seite zu wissen. An Guten und an schlechten Tagen. Freunde fürs Leben.Langsam fuhr die Yacht aus dem Hafen und er war beeindruckt, denn jeder Handgriff saß " Mir ist es so, als wenn du jeden Tag auf dem Wasser unterwegs bist " lachte er wieder und außerhalb des Hafens wurde das Wasser auch schon etwas unruhiger.


nach oben springen

#23

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 07.08.2016 16:03
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Tatsächlich schaffte Nik es ziemlich gut, cool auszusehen,  was Alex auflachen lies. "Also momentan würde ich dir den Oscar im Cool - Sein zuschreiben". Dann befasste er sich wieder mit den nötigen Handgriffen,  um das Boot sicher aus dem Hafen zu bringen.  Es dauerte nicht lange und sie befanden sich auf See, soweit man das hier eben sagen konnte. In New York, auf dem Ozean,  könnte man raus fahren, bis kein Land mehr in Sicht war, doch dies war auf dem großen See nicht möglich.  Dennoch genoss Alex das Gefühl,  wieder an Bord zu sein. Zwar brachte der leichte Wind etwas Unruhe an Deck, doch sorgte er auch dafür,  dass sie überhaupt mit Segeln fahren könnten und nicht unbedingt auf den Motor angewiesen waren. Nun war etwas Zeit sich auszuruhen.  "Ich hol mal den Proviant an Deck!" kündigte er Nik an, dann verschwand er schon in der Kajüte,  um alles zusammen zu suchen. Dies dauerte natürlich nicht lange, so dass er bald wieder mit einer Kühltasche erschien. "Also Kaviar und Champagner kann ich dir nicht anbieten,  aber die Sandwiches werden es auch tun" grinste er seinen besten Freund an, als er die Tasche abstellte. "Dazu kannst du dich entscheiden: Wein oder Bier?" Eigentlich war ihm schon klar, wofür sich der andere Mann entscheiden würde,  aber fragen wollte er dennoch. Alex besorgte noch schnell zwei Klappstühle,  so dass sie es sich an Deck in der warmen Sonne bequem machen konnten. Irgendwie hatte er tatsächlich das starke Bedürfnis,  mit jemandem zu reden, darüber,  dass er Vater werden würde.  Nur wie sollte er anfangen? Immerhin war es - wie er bisher noch dachte - das erste Mal, dass er Nachwuchs erwartete. Unschlüssig und auch aufgeregt sah er auf das Sandwich,  welches er in der Hand hielt. "Nik, ich muss dir etwas sagen." begann er einfach mal. Was sollte es groß um den heißen Brei zu reden. "Wahrscheinlich wird deine Sekretärin bald nicht mehr zur Verfügung stehen." Kurz hielt er inne, sah vom Sandwich mit einem Grinsen zu seinem besten Freund. "Aus sicherer Quelle weiß ich,  dass sie in Mutterschutz gehen wird." Das ließ er nun mal so dahin gestellt.  Nik wusste, dass er und Donna ein Paar waren, immerhin hatten sie es bei der Party im Casino offiziell gemacht.

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#24

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 08.08.2016 20:51
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

" Einen Oscar ? Der würde sich sicherlich gut auf meinem Schreibtisch machen " meinte er nur und lachte. Sein Freund schaffte es, ihn zum Lachen zu bringen und seine Sorgen zu vergessen. Irgendwann würde er sich revanchieren. Und das natürlich im positiven Sinne. Der Wind wehte und der Geruch vom Wasser tat gut. Es war einfach unbeschreiblich. Sie waren zwar noch nicht lange auf See, doch er fühlte sich frei und gut. Die Idee war einfach nur genial gewesen. Als @Alexander Jaden meinte, er würde den Proviant hoch holen nickte er nur und stellte sich an die Reling und sah aufs Wasser. Sein Freund informierte ihn dann noch, das es kein Kaviar geben würde und er lachte. " Nicht ? Wie schade " meinte er nur lachend. " Du kennst mich und weißt was ich nicht essen würde. Und ein Sandwich a ler Alexander wird meinen Gaumen streicheln. " grinste er und bei der Wahl des Getränks musste er lachen. Normaler weise würde er einen Wein vorziehen, doch zu einem Sandwich und der rauen ^^See, da passte nur ein Bier. " Ich nehme zur Abwechslung ein Bier. " Für Wein war ja später immer noch Zeit.
Kurz drauf saßen die beiden Freunde auf Klappstühlen und er hörte gespannt zu, was sein Freund ihm zu erzählen hatte. Er hob seine Braue und musterte ihn " Wie bitte ? Aus sichere Quelle ? Schlimm das du es nicht von ihr selber erfahren hast , sondern aus einer sicheren Quelle " scherzte er und versuchte seinen Freund aufzuziehen. " Ich vermute , du bist der Vater. Denn Donna ist eine anständige Frau " schob er noch hinterher. " Ich freue mich für euch. Aber mal eine Gegenfrage. Freust du dich auch und wirst du sie heiraten ? " er fiel in seiner Art wir er einfach war direkt mit der Türe ins Haus.Oder sollte er besser sagen in die Koje ?


nach oben springen

#25

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 10.08.2016 12:34
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Des tat wirklich gut, in der Sonne an Deck zu sitzen, noch dazu mit seinem besten Freund. Einfach mal alles hinter sich lassen und die Stimmung hier auf dem See genießen. Außer ihnen waren nicht allzu viele andere Segler unterwegs, das war gut so, denn so musste er nicht ständig darauf aufpassen, wer ihren Weg kreuzen würde. Dass Nik tatsächlich das Bier nehmen wütde, erstaunte Alex nun doch ein wenig, aber es gefiel ihm. Zeigte ihm, dass sich etwas bei seinem Freund geändert hatte und das konnte nicht nur an ihrem Ausflug heute liegen. „Ich hab mir auch extra Mühe mit den Sandwiches gegeben.“ bemerkte er mit einem Lachen. „Um den Kaviar auszugleichen“. Nun biss er selbst endlich ab, nachdem er sich Nik offenbart hatte und diesem mitgeteilt hatte, dass er Vater werden würde. Zu dessen Scherz musste er tatsächlich lachen. „Donna ist mir sichere Quelle genug. Und ja, sicher bin ich der Vater.“ Dann verstummte er kurz, um über Niks Fragen nachzudenken. „Ich freue mich unheimlich auf das kleine Würmchen. Und ich liebe Donna.“ Es war das erste Mal in seinem Leben, dass er das berühmte Wort in bezug auf eine Frau in den Mund nahm. „Und ja, ich will alles richtig machen, deswegen werde ich sie fragen, ob sie mich nimmt.“ Ein schiefes Grinsen begleitete dieses Statement, da er sich nun absolut nicht sicher war, ob Donna einen Antrag annehmen würde. „Wir kennen uns noch nicht lange. Aber für mich ist es einfach das Richtige. Sie ist die Richtige. Und das Würmchen soll in geordneten Verhältnissen aufwachsen.“ Seltsam, wie einen so ein kleines Etwas doch verändern konnte. In ihm hatte es plötzlich Verantwortung hervorgebracht, den Wunsch mit seinen speziellen Geschäften endlich aufzuhören. Schließlich brauchte er diese auch nicht, seine Clubs warfen genug Geld ab, dass er seine kleine Familie mehr als gut versorgen konnte. „Es ist schon seltsam, wie sich das Leben so entwickeln kann.“ gab er zu.

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#26

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 11.08.2016 17:27
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

Es gefiel ihm immer wieder , seinen Freund zu überraschen. Und das er diesmal ein Bier wählte lag wirklich da dran, das ein Wein nun wirklich nicht zu einem Sandwich passte. Später würde er sicherlich ein Glas trinken. Dann aber ohne dabei etwas zu essen. Also nur so zum Genuß. Und das tat er gerne. Er liebte es genussvoll zu Leben und um so mehr mit einem Freund wie @Alexander Jaden. Er selber nahm sich eine Serviette und ein Sandwich und lauschte den Worten , die sein Freund aussprach. Ein Lächeln zierte sein Gesicht, als Alexander von Donna sprach. Und wie sich das Leben nun veränderte. " Weißt du mein Freund, ich weiß was du meinst " und damit prostete er ihm mit seinem Bier zu und trank einen großen Schluck. " Ein Kind und eine liebende Frau an der eigenen Seite zu haben ist was wertvolles. Ich freue mich sehr für euch und auch wenn ich Donna als Sekretärin schätze und nur ungern frei gebe, so weiß ich das sie bei dir in guten Händen ist. " Das sein Freund sich so veränderte war gut. " Dein Schiff in einen ruhigen Hafen lenken. Nachdem du Jahre auf hoher See warst " zitierte er das ganze " Ich dagegen bin zwar kein Seefahrer oder Segler wie du , doch ich fahre seit neustem raus und erkunde die Welt " es bereitete ihm Spaß sein tun zu erklären und dabei schaute er Alexander an. Denn er würde sich sicherlich wundern, weil dies nun genau das Gegenteil war, zu dem was er sonst getan hat. " Deine Sandwiches lasse sich gut essen. Damit könntest du dich auch sicherlich selbstständig machen " zog er ihn freundschaftlich auf und lachte dabei. Der Wind wehte leicht und das Seegelboot trieb mit dem Wasser. Es war einfach ein Tag , der gut tat.


nach oben springen

#27

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 14.08.2016 11:45
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Sein bester Freund war der erste, dem er überhaupt davon erzählte, was in seinem Leben geschehen war. Und es tat gut, sich mit jemandem auszutauschen, vor allem, da Nik ihm Zuspruch gab und er merkte, dass dieser sich wirklich für ihn freute. Dessen Vergleich mit dem ruhigen Hafen brachte ihn glatt zum Schmunzeln. „Na ob mein Leben plötzlich ein sicherer Hafen ist, das wage ich zu bezweifeln, aber zumindest habe ich mich aus dem stürmischen Gewässern gerettet.“ beendete er dessen Vergleich. Und wurde gleichzeitig hellhörig. Anscheinend hatte sich bei dem anderen Mann tatsächlich auch etwas geändert, sonst würde er wohl kaum behaupten, dass er nun raus fahren würde. Kannte ihn Alex doch in der letzten Zeit nur als verschlossen und zurück gezogen. Er nahm noch einen tiefen Schluck von seinem Bier, dann fixierte sein Blick seinen besten Freund. „Und nun raus mit der Sprache. Was ist bei dir los? Du kannst wieder lachen, hast gute Laune. Und du redest wieder über persönliche Dinge. Da muss doch etwas passiert sein?“ Ihm gefiel dieser Nik bedeutend besser als der, den er zuletzt in seinem Büro an der Uni vorgefunden hatte, Es war ein guter Weg zurück zu dem Mann, den er von früher kannte und mit dem er einiges positive erlebt hatte. Alex war wirklich gespannt darauf, was diese Veränderung bewirkt hatte. Doch erst einem versuchte Nik anscheinend vom Thema ablenken zu wollen, denn er kam noch einmal auf die Sandwiches zu sprechen. Alex lachte auf. „Falls meine Clubs nicht mehr laufen, weiß ich dann ja, was ich machen kann. Aber zurück zu meiner Frage: wie kommt dein Stimmungsumschwung?“ Denn das wollte er nun wirklich wissen.

@Prof. Dr. Nikolaj Anderson


nach oben springen

#28

RE: Freundschaft ist nicht immer leicht Alexander & Nikolaj

in Flashback 14.08.2016 13:44
von Prof. Dr. Nikolaj Anderson | 650 Beiträge

Er freute sich wirklich.Denn zum einen kannte er Donna. Und sie war immer eine perfekte Hilfe in der Uni gewesen und machte ihre Arbeit zur vollsten Zufriedenheit. Eine bessere Angestellte würde er kaum wieder bekommen, denn Donna war mehr als zuverlässig und sympathisch ( nicht das meine Nase nun wächst ) "Ich gönne es euch beiden und wie gesagt, ein Kind zu haben ist mehr als 6 Richtige im Lotto " er wußte wovon er sprach, denn er hatte das Glück drei Jahre spüren dürfen. @Donna Fraser
Sein Freund wollte nun wissen, was sein -Geheimnis- wäre, da er wieder lachen konnte und einen fröhlichen Eindruck machte. Er nahm einen Schluck Bier und schmunzelte, sah auf das Wasser hinaus. Im Grunde konnte man jetzt denken, er würde @Alexander Jaden hinhalten wollen. Nein, das war nicht der Grund. Im Grunde suchte er nach den richtigen Worten. " Ich sage mal so, ich habe eine Ablenkung gefunden.Per Zufall. Eine junge Studentin. Daher hoffe ich auf sein Stillschweigen Donna gegenüber." er sah seinen Freund an und überlegte kurz, wie und was dieser nun Antworten würde.Um aber keine Vorwürfe aller Alexander zu bekommen sprach er gerade aus weiter " Es ist nur Sex. Einvernehmlich. Sie lenkt mich ab " Das hieß nicht, das er seine Familie vergessen hätte. Er war auch in keinster Weise verliebt. " Es ist nur das Körperliche und auch wenn ich weiß das ich ihr Direktor bin und ich bzw wir viel riskieren, so ist es mir scheiß egal. " dass er in der Zeit einmal gemordet hatte, würde er nie jemanden erzählen.Dieses Morden hatte ihn Befreit.Befreit von seinen dunklen Gedanken.
Was auch immer Alex jetzt sagen oder denken würde, da war er schon mehr als neugierig. Denn im Grunde hatte er sich mächtig verändert. Für andere positiv, für sein Opfer negativ. Doch es hatte ihn befriedigt. Seine trauernde Seele findet dadurch Ruhe. " Diese Studentin ist einmalig " ihr würde er nie was tun. Jedenfalls solange sie auch schön ihre Klappe hielt^^
Dann griff er in die Kühlbox und nahm sich noch eine Flasche Bier. " Du auch noch was ? " Denn die Box war gerade noch offen.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brionny Lioncourt
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 640 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen