#1

Allegra & Theodore - Partner in Crime

in Flashback 04.05.2016 14:50
von Theodore Scamander (gelöscht)
avatar

Erneut traf sich der Hotelerbe mit der Witwe in der Lagerhalle am Hafen. Allegra hatte ihn darüber informiert, dass die Waffen angekommen sein, die er bestellt hatte. Zwar bekam er auch Waffen über Alexander, doch die Waffen die Theo diesmal haben wollte, waren sehr speziell und so hatte er sich an Allegra gewandt. Schon seit längerem unterstützt sie die Organisation die er mit seinem Bruder Mick ins Leben gerufen hat. Mick allerdings weiß nichts davon, denn dieser würde die Kooperation sicher nicht gut heißen.
Geduldig wartete er in der Lagerhalle auf Allegra, die jeden Moment mit der Lieferung eintreffen sollte. Da sie durch ihre Unmengen an Geld einige Kontakte hatten, die sich nicht trauen ihr zu widersprechen, hatte sie eine menge Möglichkeiten an Waffen und weitere Dinge zu kommen, die der Red Justice halfen. Gerade als Theodore sich gegen seine Motorhaube gelehnt hatte, hörte er wie der große Wagen in die Halle fuhr. Natürlich drehte er sich sofort um. Wie immer kam die Gute nicht allein und ein, zwei Leute dabei die sie im Notfall beschützen würden. Auch wenn sie genau wusste das Theo ihr nichts tun würde und dankbar für ihre Hilfe ist. "Allegra" ließ er mit rauer Stimme verlauten, als sie auf ihn zu kam. "Wie schön dich unversehrt zu sehen" lächelte er die ältere Frau nun an. Auch wenn sie eine ganz eigene Art hatte, so mochte er sie irgendwie. Bevor sie zum Geschäftlichen kamen, fragte er immer noch: "Du bist wohl auf?" mit einer kleinen Besorgnis in der Stimme, begrüßte er sie schließlich mit Küssen auf den Wangen.
Während ihre Leute die Halle untersuchten und schließlich die Waffen auf den großen Tisch legten, aufmachten so das Theo sie anschließend ansehen konnten, verweilte sein Blick einige Sekunden auf der Blondine. Sie schien heute anders zu sein als sonst, doch so unhöflich neugierig wollte er nicht sein und nachfragen. Er kannte Allegra nun schon lange genug um zu wissen, das sie selbst das Wort ergriff, wenn sie ihm etwas mitteilen wollte und es nicht mochte wenn man ihr Löcher in den Bauch fragte- der wohlgemerkt noch immer in Bestform ist.
Nun ging der Scamander den Tisch entlang, betrachtete die nagelneuen Waffen. Am liebsten würde er sie gleich ausprobieren wollen. doch schien ihm der Ort nicht passend. Lieber wollte er die neuen Spielzeuge den anderen präsentieren, die zur Red Justice gehören und mit ihnen zusammen ein Schießtraining verüben. "Du hast mal wieder bewiesen, dass du alles bekommen kannst was du willst. Sie sind wirklich wunderbar. Ich danke dir für die schnelle Lieferung. " kurz schaute er zu ihr hoch, eher er mit seinem Zeigefinger über die teuren tödlichen Werkzeuge fuhr.

@Allegra Onassis


        
nach oben springen

#2

RE: Allegra & Theodore - Partner in Crime

in Flashback 05.05.2016 11:26
von Allegra Onassis (gelöscht)
avatar

Für die ehemalige Gemahlin des fast reichsten Mannes der Welt war es ein ruhiger Tag gewesen, sie hatte die täglichen Depeschen und Geschäftsberichte ihrer Firma durchgearbeitet und sich dann noch um ein paar wohltätige Zwecke gekümmert, denn in diesem Sinne konnte sie einfach erheblich viel Steuergeld sparen indem sie es in andere Ausgaben anlegte und somit ihre Schäfchen ins Trockene brachte. Man erkannte, dass Allegra in diesem Sinne einen hohen Spürsinn für Geschäfte bewies obgleich sie nicht in dieser Schicht aufgewachsen sondern eingeheiratet hatte. Es gab seit Aristoteles Tod absolut keine Probleme und ihr Einfluss steigerte sich sogar merklich und seitdem sie für die Red Justice arbeitete bekam ihr Leben wieder einen gewissen Kick. Sie hasste Stillstände und wollte sich immer weiter entwickeln und auf diese Art konnte sie sogar Einfluss auf eine Untergrund-Gruppierung nehmen, was ihr wiederum in die Hände spielte um ihr Leben zu bereichern. Vor allem konnte sie dabei mit @Theodore Scamander zusammen arbeiten, welchen sie vor Ewigkeiten bei einem Treffen mit Mick kennen gelernt hatte. Er war zwar dessen jüngerer Bruder aber Allegra erkannte ein Potenzial in ihm und seitdem es die Gruppierung gab, von der sie über Umwege erfahren hatte, wollte sie in diese miteinsteigen aber eben nicht, dass sein älterer Bruder etwas davon erfuhr, denn sie beide hatten einfach eine schlechte Verbindung.
Tief atmete sie durch als der schwarze Wagen durch die Hallentore fuhr und sie ihrem Ziel näher brachte, dem Treffen, welches für diesen Abend anberaumt gewesen war. Wie immer war sie dabei in Begleitschutz unterwegs, sie wurde manchmal besser bewacht als Fort Nox zu seinem besten Tagen oder die Kronjuwelen im Tower of London. Doch für diese Art von Zusammenkünften hatte sie drei Männer verpflichtet die eine höhere Verschwiegenheitsklausel in ihren Verträgen hatten als ihre anderen Angestellten sowie ihr rund um die Uhr zur Verfügung standen um ihr Leben zu beschützen. Nachdem sie das kugelsichere Gefährt verlassen hatte schritt sie elegant auf den jüngeren Scamander zu und schenkte ihm ein fast doppeldeutiges bittersüßes Lächeln. "Theo,...wie du siehst ergeht es mir blendend und es freut mich sehr dich heute hier zu treffen." nachdem die Waffen begutachtet wurden, die einfach allerfeinste Klasse waren, schließlich wurden diese in Europa angefertigt und sie schiffte diese zuerst nach Skorpios auf ihre Privatinsel, um die Route zu verschleiern und dann weiter nach Toronto und nun waren sie hier, bereit für den Einsatz bei den Red Justice. "Du weißt doch,...bei mir bekommt man eben immer das Beste" grinsend sah sie zu ihm und ihr Blick veränderte sich zu einem geringen Grad dabei, sie machte somit klar, dass sie wirklich alles erhalten konnte. "Weißt du ich sehne mich nach ein wenig Aktivität,....wie wäre es wenn wir überprüfen ob mein Wagen auch wirklich kugelsicher ist?" dabei legte sie ihre Hand auf dieseine und strich über seinen Handrücken, ihre Augen waren in diesem Moment entschlossen auf dieseinen gerichtet. "Es gibt doch sicherlich einiges was du mir lehren könntest,.....genauso wie ich dir" nach diesen Worten formten sich ihre Lippen zu einem leichten Schmunzeln. Wie gern sie ihm doch zeigen wollte wie hart sie im Nehmen eigentlich war, dass auch sie gewisse Techniken beherrschte,.....im Umgang mit Schusswaffen, verstand sich.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brionny Lioncourt
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 640 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen