#31

RE: Donna & Alexander | Blind Date mit Folgen

in Flashback 10.08.2016 16:53
von Alexander Jaden | 781 Beiträge

Alex fühlte sich ziemlich wohl in seiner Rolle als Lieferjunge für den Nachtisch. Nachdem er Tiramisu und Eis auf dem Bett platziert hatte, legte er sich selbst wieder zu Donna, ein freches Grinsen konnte er sich dabei nicht verkneifen. Denn in seinem Kopf waren ihm schon einige interessante Ideen gekommen, was man mit dem Nachtisch so anstellen konnte. „Dann bin ich aber froh, dass ich und mein Nachtisch dein Wohlgefallen haben“ bemerkte er mit einem kurzen Zwinkern. Es war ein seltsames Gefühl, nach dem Sex noch zusammen mit einer Frau zu sein, er kannte es nicht, aber mit Donna konnte er sich sehr gut daran gewöhnen. Sie hatte etwas an sich, das ihn faszinierte und zu etwas besonderem machte. Sie wollte er kennen lernen und es bestimmt nicht bei diesem einen Abend belassen, nur wusste er eben nicht, wie sie darüber dachte. Aber dass sie noch nackt in seinem Bett lag und sich anscheinend wohl fühlt, das sprach doch eindeutig dafür, dass es ihr ähnlich erging wie ihm. Sein Blick ging zwischen dem Eis und ihrem Körper hin und her, denn nahm er einen Löffel, auf diesen eine Portion Eis und bewegte seine Hand zu ihrem Bauch. „Einfach so Eis essen ist doch langweilig.“ meinte er grinsend. „Ich habe da eine viel bessere Idee, wie man das machen könnte.“ Und schon landete die Portion auf ihrem Bauch, er beugte sich darüber und begann grinsend das Eis mit der Zunge von ihrer Haut zu lecken. Schließlich hob er den Kopf und sah zu ihr hoch. „So schmeckt es doch am besten, wie ich finde.“ stellte er eindeutig fest, dabei nahm er schon den ersten Löffel und überlegte, wo er diese Portion mit Eis platzieren sollte. Natürlich fiel ihm da genug ein, denn Donnas Körper zog ihn einfach an. „Nicht erschrecken jetzt“ warnte er vor, bevor er diese Portion auf einer ihrer Brüste platzierte und sehr zufrieden mit dieser Idee war. Wieder beugte sich sein Kopf und genüsslich leckte er das Eis, hörte diesmal aber nicht gleich auf, nachdem er alles verspeist hatte, sondern widmete sich noch eine Weile ihren Nippeln. Diese waren schnell wieder hart geworden, was wohl zum einen Teil an der Kälte des Eises, aber bestimmt auch noch an seiner speziellen Behandlung lag. Im Gegensatz zum ersten Gang an diesem Abend ließ er sich nun genüsslich Zeit, sie ausgiebig zu verwöhnen, erst ganz langsam löste er sich dann wieder, um noch einmal für Nachschub an Eis zu sorgen. Dieser landete wieder auf ihrem Bauch, um ihren Nabel herum, Genüsslich setzte er hier seine Arbeit fort, dann wanderte, seine Lippen sowie seine Zunge langsam tiefer, während seine Hände ihre Beine auseinander schob. Seine Erkundungstour ging weiter, bis er zu ihrer Spalte kam, kurz sah er zu ihr nach oben, dann widmete er sich ganz dem Zungenspiel an ihrem Kitzler. Er wollte diese Frau einfach verwöhnen, und auch wenn der letzte Sex gerade erst vorbei war, so war er doch vollauf bereit für den nächsten Gang.

@Donna Fraser


nach oben springen

#32

RE: Donna & Alexander | Blind Date mit Folgen

in Flashback 19.08.2016 11:29
von Donna Fraser | 988 Beiträge

Das mit den Ideen ging wohl uns beiden so, denn auch mir schwirrte einiges im Kopf rum, das würde sicherlich noch interessant werden hier. Aber jetzt erst mal wollte ich das leckere Tiramisu genießen, denn das war wirklich gut. „Ich bin vollends zufrieden mit der Auswahl hier.“ Wer wäre das auch nicht?! Wohl nur die Frauen, die lieber einen Toyboy hatten der sie jung hielt, aber dazu gehörte ich definitiv nicht.
Ich aß genüsslich das Tiramisu und sah zu ihm rüber dabei, seine Blicke bemerkte ich und ich konnte bei seinen Worten ein Grinsen nicht mehr verkneifen. Kurz zuckte ich zusammen als das Eis auf meine Haut traf, aber die Kälte war nur eine Millisekunde zu spüren und als er das Eis ableckte, spürte ich eine Hitze an der Stelle. Mit dem nächsten Löffel Eis wollte er mich aber scheinbar in den Wahnsinn treiben, ich schloss meine Augen um seine Berührungen erneut voll auszukosten und so war es auch viel intensiver. Mein Atem ging jetzt schon wieder etwas schneller, wie auch immer er das alles anstellte hier mit mir. Mein Körper reagierte auf jede noch so kleine Berührung von @Alexander Jaden und so drückte sich mein Rücken schon automatisch leicht durch.
Als mich die nächste Portion Eis erneut am Bauch traf quiekte ich kurz leise auf, mit den geschlossenen Augen hatte ich das immerhin nicht vorher sehen können, jetzt öffnete ich sie aber doch wieder, sonst würde ich gleich noch durch drehen. Ich ließ ihn nicht aus den Augen und als er weiter wanderte hob ich meinen Kopf etwas an. Als ich merkte wohin er da wanderte biss ich mir auf meine Unterlippe und wehrte mich keineswegs als er meine Beine auseinander schob. Der Blick den er mir zu warf brachte mich schon halb um den Verstand und so schloss ich meine Augen erneut als seine Zunge sich über mich her machte.
Ich hatte keine Ahnung was mit mir los war, oder eher in mir, ich kam mir vor wie ein Teenager der gerade seinen ersten wahnsinnig guten Sex hatte und jetzt nicht genug davon bekam. Und so war es eindeutig, ich bekam nicht genug davon, ich bekam nicht genug von Alex. Er drückte also eindeutig die richtigen Knöpfe bei mir^^
Ich hatte meine Augen noch immer geschlossen und zwischendurch entkam mir immer wieder ein leises Stöhnen, ich konnte es einfach nicht zurück halten, aber warum auch? Er sollte ruhig sehen und hören was für eine Wirkung er auf mich hatte. Meine Hände fuhren neben meinem Körper über das Bett bis sie auf Höhe meines Beckens waren, genau in dem Moment stöhnte ich lauter auf und mein Körper begann leicht zu zittern. Wenn Alex jetzt so weiter machte würde es nicht mehr lange dauern bis ich meinen Höhepunkt raus schreien würde. Langsam öffnete ich meine Augen und sah zu ihm runter, hob meine Hand und krallte sie in seine Haare. „Hör... nicht.... auf....,“ brachte ich unter einigem Stöhnen hervor, während ich seinen Kopf immer schön weiter an seinem Platz hielt, jetzt wollte ich mich von nichts mehr aufhalten lassen, selbst das Eis und das Tiramisu waren in Vergessenheit geraten.


I´m too busy being a badass


and worrying about my hair.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brionny Lioncourt
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 640 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen