#1

baby, if you strip, you can get a tip || Peyton & Jonathan

in Flashback 17.04.2016 18:41
von Jonathan Chase Hewitt (gelöscht)
avatar

Die meisten Leute in seinem Umfeld hatten natürlich großartige Pläne für ihren Freitagabend. Dinner-Partys, Restaurantbesuche und zahlreiche andere Events gehörten dazu. Wahrscheinlich sollte sich Jonathan mit seinen dreißig Jahren allmählich auch in seine Rolle als reifer, verantwortungsbewusster Erwachsener geben, aber damit konnte er sich einfach noch nicht so recht identifizieren. In seiner Jugend war Spaß und idiotisches Fehlverhalten viel zu kurz gekommen – folglich musste er das jetzt eben nachholen. Dazu gehörte nun einmal auch der regelmäßige Besuch eines Stripclubs. Den tanzenden, mehr als leicht bekleideten Frauen zuzuschauen war natürlich einer der Gründe, doch der Hauptgrund waren die guten Drinks, die man dort zu einem angemessen Preis bekam. Wie üblich hatte sich Jon auch an diesem Abend einen der besten Plätze gesichert, die einen perfekten Blick auf die Bühne boten. An seinem Bourbon nippend sah er dabei zu wie eine junge Frau ihr Talent präsentierte, wobei er nicht drumherum kam des Öfteren seinen Kopf zu neigen, um den Verbiegungen folgen zu können. Wahrscheinlich war diese Dame hauptberuflich Yogalehrerin. Anders konnte er sich das einfach nicht erklären. Nachdem sie begleitete von dem üblichen Grölen den Platz räumte, nahm sich der Ex-Profisportler die Zeit und sah sich um, in der Hoffnung kein bekanntes Gesicht unter den anderen Gästen zu entdecken. Da es nicht weit bis zum College war, kam es schließlich nicht allzu selten vor, dass triebgesteuerte Studenten herkamen und auf solch eine Begegnung konnte der Coach getrost verzichten. Nicht weil es ihm peinlich sein würde, sondern einfach weil er seine Ruhe haben wollte. „Ich hätte gerne noch einen Drink“, meinte er an eine vorbeilaufende Bedienung gewandt und hob demonstrativ sein leeres Glas. Mit einem Nicken hatte sie die Bestellung zur Kenntnis genommen, weshalb sich Jon nun wieder der kleinen Bühne zuwenden konnte. Dort räkelte sich bereits die nächste Frau an der Stange, wobei das ein wenig unbeholfener aussah, als bei ihren Vorgängerin. Nun ja, womöglich war sie ja neu in der Branche, stören würde ihn das definitiv nicht. Gerade fand er Gefallen an dem improvisiert wirkenden Auftrifft, als er einen Blick auf ihr Gesicht erhaschen konnte. Erst dann fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. Das konnte doch nicht etwa - ? Scheinbar konnte es doch. Denn bei der tanzenden jungen Lady handelte es sich tatsächlich um @Peyton Lioncourt . Nur warum tat sie das ? Es war keine Seltenheit, dass sich Studentinnen mit solch einem Job etwas dazu verdienten, doch soviel er wusste waren ihre Eltern gut betucht. Vielleicht irrte er sich ja auch nur und sie sah Peyton in dem schummrigen Licht verdammt ähnlich, aber diese Präsenz die von ihr ausging, war unverkennbar das, was die Studentin sonst auch ausstrahlte. Die Frage war nur : Wie verhielt man sich in solch einer Situation ? War ja nicht so, als würde ihm so etwas tagtäglich passieren. Sollte er wegsehen ? Gehen ? Sitzen bleiben, als wäre nichts ? Während er innerlich im Zwiespalt stand, starrte er die Tänzerin förmlich an, was wohl auch der Kellnerin nicht entging, die ihm gerade seinen georderten Drink brachte. „Die Kleine scheint es dir ja mächtig angetan zu haben, Jonny“, gab sie ihm augenzwinkernd zu verstehen, denn offenbar wusste sie nicht, dass 'die Kleine' nicht einmal dort angestellt war. Um keine Aufmerksamkeit auf sich zuziehen und zugegeben auch um die Show noch ein wenig zu genießen, lehnte sich Jon auf seinem Stuhl kurzerhand ein wenig zurück. Sein hoher Alkoholpegel war vermutlich auch nicht ganz unbeteiligt an dieser Entscheidung gewesen, denn dieser benebelte wohl auch sein Urteilsvermögen darüber was richtig und was falsch ist. So gesehen herrschte zwischen ihnen auch nicht direkt die Beziehung Student und Dozent – so falsch konnte es demnach gar nicht sein. Außerdem schien sie ihn ohnehin nicht gesichtet zu haben.


nach oben springen

#2

RE: baby, if you strip, you can get a tip || Peyton & Jonathan

in Flashback 17.04.2016 19:30
von Peyton Lioncourt | 1.550 Beiträge

Peyton war heute im Stripclub zu Besuch, wenn man das so nenne wollte. Zusammen mit einem guten Freund war sie in den Stripclub gekommen um sich einen Einblick zu verschaffen, wie die Frauen an der Stange tanzen und welches Feeling aufkommen muss, damit es echt rüber kommt. Das wollte die 22 Jährige allerdings nicht erlernen, weil sie selber Stripperin werden wollte, ganz im Gegenteil. Eiegntlich hatte sie imemr Voruteile gegen die Frauen gehabt, die sich vor anderen Männer auszogen und halb nackt mit ihren Möpsen vor deren Gesichtern rumwedelten. Das hatte sich mittlerweile aber geändert, da sie in Musikvideos selbst oft freizügig herum lief und tanzte. Sie hatte verstanden, dass alles nur ein Job war und die Frauen, sowie sie selbst Privat ganz anders sind.
Zunächst hatte sie sich hinter der Bühne bei den Stripperinnen ein paar Infos und Tips geholt, wie sie sich am besten anstellte und was sie alles zu beachten hatte. Kleidung hatte sie selbst mitgebracht und zog diese natürlich zuvor über. Nun zeigte auch sie viel Haut, ein Fremder würde gar nicht bemerken, das sie nicht hier ger gehörte. Die Studentin übte einige Zeit hinter der Bühne an einer Stange, doch das richtige Feeling wollte einfach nicht rüber kommen. Ihr gute Freund begaffte sie eigentlich nur die ganze Zeit, wahrschinlich hatte er heimlich in seinen Pullover gesabbert. "Hey.. benimm dich mal. Wenn du schon glotzen willst, dann such dir eine mit größeren Titten" lachte sie nun fast und stupste Jay beiseite. Peytons Worte haben schneller gewirkt als sie gedacht hatte, in der selben Minute war der Dunkeläutige abgezischt.
Allein war sie trotzdem nicht, da sie von Betty angesprochen worden ist, die sich schon den ganzen Abend um die Künstlerin gekümmert hatte. Bei Bettys Worten, war sie sich erst unsicher, doch dann willigte sie ein und ging nach vorne in den Laden. Auf einer kleinen Nebenbühne, sollte die Dunkelhaarige für sich üben können. Betty meinte, das dort selten jemand hin sah, nur wenn auf der großen Bühne Pause war und sie dort das Gefühl besser spüren konnte. Da Peyton niemand war, der lange darüber nachdachte, nickte sie und war schon auf der Bühne angekommen.
Etwas unsicher, da sie das Gefühl hatte, alle würden sie anstarren, begann sie zu tanzen und mit der Stange zu spielen. Auch wenn aller Anfang schwer ist, so machte es ihr doch recht viel Spaß. Das ganze sollte natürlich nur für ein Musikvideo herhalten, das die Choreografin inzinieren wollte. So bemerkte sie auch nicht, das der Couch der Uni unter den Zuschauern saß und dieser die junge Frau bereits bemerkt hatte. Peyton schien nun in ihrem Element zu sein und auch ihre Bewegungen wurden immer besser. Nach einiger Zeit bekam sie allerdings tierischen Durst und ging in Richtung Bar um sich einen Drink zu holen. Bei dem netten Barkeeper bedankte sie sich mit einem charmanten Lächeln und ging weiter zur großen Bühne, anchdem sie diesen geleert hatte und einen zweiten bestellt hatte. Dort fing gerade Betty an zu tanzen, das wollte sie sich nicht entgehen lassen und schaute der Blondine gespannt zu. Bei manchen Bewegungen wusste Peyton nicht ganz, wie sie die anstellte und selbst würde sie die sicherlich nicht hinbekommen. Gerade als sie sehr verzückt und gar nicht auf ihre Umgebung achtete, schlenderten zwei Betrunkene Männer an ihr vorbei und sie war gezwungen auszuweichen. Dabei stolperte sie unglücklich und landete fast auf einem Kerl, der sie die show gerade ansah. "Entschuldigen sie bitte, es war wirklich nicht meine Absicht.." plapperte sie gleich drauf los. "Gott sei dank, war mein Glas schon leer, sonst hätten sie heute oben Ohne hier sitzen müssen" versuchte sie die Situation mit einem Lächeln zu retten. Erst als sie dem Mann ins Gesicht blickte, erkannte sie Couch Hewitt vom College. "Sie? ... Ich ..Oh" stammelte sie plötzlich. Die sonst sehr selbstbewusste Frau, wusste nicht was sie sagen sollte und schaute zunächst ihr knappes Outfit an. "Es ist nicht das wonach es aussieht.. " unsicher biss sie sich auf ihre Unterlippe, schaute den Couch an. "Ich hätte nicht gedacht Sie hier zu treffen.." etwas peinlich berührt und doch fühlte es sich auf eine merkwürdige Weise gut an, das er ihr womöglich zu geschaut hatte. @Jonathan Chase Hewitt


    
nach oben springen

#3

RE: baby, if you strip, you can get a tip || Peyton & Jonathan

in Flashback 17.04.2016 20:41
von Jonathan Chase Hewitt (gelöscht)
avatar

Schneller als erwartet war dann aber auch schon die Show die Studentin vorbei, sodass er sich mitsamt seines Stuhles einmal umdrehte. Nun konnte er seinen Blick wieder auf die Hauptbühne richten, wobei seine Sicht durch einige andere Herren ein wenig eingeschränkt wurde. Dennoch war der Anblick der Tänzerin überaus befriedigend, denn ja, sie wusste sich ganz exzellent zu bewegen und mit ihren Reizen zu spielen. Kein Wunder also, dass Betty der absolute Hit des Clubs war und die Herren nicht allzu selten nach ihrer Persönlichkeit fragten. In diesem Etablissement war sie fast schon so etwas wie ein Star. Bei den Erinnerungen an seine Zeit im Rampenlicht, als die Leute ihm zugejubelt hatten, zog sich das Herz von Jonathan fast schon schmerzlich zusammen. Oh man, er sollte bei seinen Aufenthalten scheinbar weniger trinken, denn irgendwie wurde er in letzter Zeit immer gefühlsduseliger.
Er genoss den Auftritt in vollen Zügen und die vorherige Choreografie von Peyton war schon fast vergessen, bis diese mehr oder weniger auf ihm landete. „Das kann jedem Mal passieren, insgeheim hatte ich sogar gehofft, dass heute Abend noch eine hübsche Dame auf meinem Schoß landen wird“, hätte er gewusst, um wen es sich da gerade handelte, hätte er das niemals gesagt und sobald er die Studentin erkannte, hätte er sich am liebsten auf die Zunge gebissen. Scheiße ! So etwas konnte doch auch nur ihm passieren. Zu allem Übel erkannte sie nun auch ihn und schon war diese Situation mehr als nur peinlich. Momentan meinte es das Schicksal einfach nicht gut mit ihm. Augenblick veränderte er seine Körperhaltung und wischte sich das charmante Lächeln aus seinem Gesicht. Er räusperte sich einmal und war genauso überfordert wie die junge Schönheit. Auf ihre Worte hin hob er sogleich beschwichtigend die Hände, zum einen, um ihre Rechtfertigungen abzuwehren, zum anderen um nicht auf die Idee zu kommen sie anzulangen. „Du musst dich nicht vor mir rechtfertigen, Peyton und glaub mir, ich bin mindestens genauso überrascht dich hier anzutreffen, wie du es bist“, wobei er im Gegensatz zu ihr jegliches Recht dazu hatte total überrumpelt zu sein.
Bei ihm hingegen war der Gang in den Stripclub mehr als absehbar gewesen, er war ein alleinstehender Mann mit einem Alkoholproblem und hatte eben auch noch andere Bedürfnisse. Obwohl er mit der Erkenntnis leben musste, dass sie nun erahnen konnte, dass er ihr zugesehen hatte, machte sich in ihm noch immer kein schlechtes Gewissen breit. Warum auch ? Er unterrichtete sie nicht, sie war nicht minderjährig und sie hatte das freiwillig getan. Scham war demnach absolute Fehlanzeige – zumindest bei seinem betrunkenen Ich. Wie das morgen im nüchternen Zustand aussehen würde, war wiederum eine andere Sache. „Tu mir einen Gefallen und lass uns ab morgen nie wieder über diesen Abend sprechen, okay ?“, fügte er dann noch eilig hinzu und sah sie eindringlich an, bevor er die Kellnerin erneut zu sich winkte und zwei Shots bestellte, die kurz darauf gebracht wurden. Eines der Gläser reichte er dann an die Studentin weiter, während er das andere wie zum anstoßen etwas anhob. „Betrachte das als Anerkennung für deine Showeinlage vorhin“, er wies auf den freien Platz neben sich, „und bitte nenn' mich heute Abend nicht Coach Hewitt, sondern einfach nur Jonathan.“ Andernfalls war das Ganze doch merkwürdiger, als es ohnehin schon war. Obwohl es sich in diesem Moment gar nicht derartig seltsam anfühlte.

@Peyton Lioncourt


nach oben springen

#4

RE: baby, if you strip, you can get a tip || Peyton & Jonathan

in Flashback 17.04.2016 22:27
von Peyton Lioncourt | 1.550 Beiträge

Die Bemerkung des Couch ließ sie doch aufschrecken, doch zu dem Zeitpunkt hatte keiner vom anderen gewusst. Wahrschinlich war er nur hier um sich zu amüsieren, was auch für einen alleinstehenden Mann seines Alters sicher nicht verkehrt war. Seine Worte, ließen sie infach nur Nicken. "Dennoch ist es irgendwie merkwürig sie hier zu sehen." meinte Peyton, schnell fügte sie hinzu. "Und ich will gar nicht wissen ob sie mir zugeguckt haben. " winkte sie ab. Oder wollte sie es innerlich doch wissen ? Immerhin hatte es schon einen Reiz zu wissen, das sie einen älteren Mann mit ihren anfänglichen Tanzkünsten an der Stange angesprochen hatte.
"Ich bin damit vollkommen einverstanden, das wir nie wieder darüber sprechen"stimmte die Studentin ein. Das konnte sie doch auch niemanden erzählen, noch nicht mal ihren Freundinnen. Es war weniger schlimm da Mr. Hewitt sie nicht unterrichtete und so in einer Vorlesung oder bei sportlichen Aktivitäten keine peinlichen Situationen auftreten konnten. Die Kellerin brachte die Shots, die der Sportler gerade bestellt hatte und schon Peyton einen davon zu. Sie nahm diesen dankend an und hob diesen ebenfalls, eher sie diesen runter kippte. Leicht grinste sie: "Das nehme ich immer gern als Kompliment, auch wenn es mein erstes Mal gewesen ist. Eigentlich wollte ich nur ein gefühl dafür bekommen wie es ist an der Stange zu tanzen für ein neues Musikvideo" erzählte sie einfach daher. "Davon könnte ich noch einen vertragen" meinte sie ehrlicher Weise und setzte sich einfach neben den Couch, natürlich meinte sie einen Shot.
"Na schön, Jonathan" stimmte die Dunkelhaarige mit ein. "Da wir eh schon hier zusammen sitzen, können wir auch zusammen trinken" zuckte Peyton mit der Schulter. "Kommen sie.. ich meine kommst du oft her?" fragte sie nun neugieriger Weise nach.
Ein Shot nach dem anderen folgte, beide hatten aufgehört zu zählen, wie viele sie breits intus hatten. "Aber jetzt mal ehrlich Jonathan, wie fandest du meinen ersten Strip auf der Bühne? " lachte sie nun angeheitert. Hin und wieder sah sie ihn direkt an, um dann gleich wieder weg zu schauen. Es war noch immer eine merkwürdige Situation, aber durch den Alkohl besserte es sich in irgendeiner Weise.

@Jonathan Chase Hewitt


    
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brionny Lioncourt
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 640 Themen und 9245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen